TVK @ Facebook
Logo DTB
Logo HTV
Logo HTJ
Logo TGSN
Logo TJSN
Ich suche ...
Ballspiele  //   Aktive Zweier Prellballer ( zur Gruppe ... hier klicken ! )

Ligastart im Zweier-Prellball


Unterschiedliche Befindlichkeiten zum Saisonauftakt

Mit überwiegend erfreulichen Resultaten kehren die sechs Kostheimer Mannschaften von den ersten beiden Spieltagen in den Hessischen Zweier-Prellballligen zurück.

In der Bezirksliga überraschte die Kostheimer Vertretung die Konkurrenz. Daniel Geiß als Prellball-Anfänger zu ersten mal dem Ernstfall ausgesetzt und Dennis Dammköhler zeigten erstaunlich konstante Leistungen, verloren an ihrem ersten gemeinsamen Spieltag nur ein Spiel und bestätigten in der zweiten Runde ihr gute Form. Nach Abschluss der Vorrunde liegen die beiden auf einem überraschenden vierten Rang in Schnupperdistanz zu den Aufstiegsplätzen.

Mit der geballten Kraft von drei Mannschaften tritt der TVK in der Verbandsliga an. Selbstgestecktes Ziel von Jan Dernbach und Michael Senger ist der Aufstieg in die Landesliga. Mit 28:4 Punkten ist man als Tabellenführer auf Kurs, die unnötigen Niederlagen gegen den aktuell Tabellenvierten von der TG Nord-West Frankfurt und den Siebten aus Ernsthausen schmerzen zwar etwas, dennoch geht man mit einem 4-Punkte-Vorsprung in die Rückrunde.
Nur 6 Punkte dahinter liegen Martin Schäfer und Werner Fritzsche mit 22:10 Punkten auf Platz 5 ebenfalls dick im Soll. Theoretisch ist für beide sogar noch der Aufstieg drin.
Team 3 mit Carsten Böttner und Markus Erbelding hatte nach dem Aufstieg aus der Bezirksliga einen schwierigen Start gegen starke Gegner. Sie steigerten sich jedoch deutlich und stehen mit 17:15 Punkten nun auf Platz 9 des Tableaus.

Nach dem Krankheitsausfall von Martin „Rudi“ Rudolf an Spieltag 1 musste Altmeister Dirk Schoppe einspringen um den Zwangsabstieg, der bei Nichtantritt an einem Spieltag automatisch erfolgt, zu vermeiden. Er und Alex Weyerhäuser versuchten alles, um in irgendeiner Partie einen Punkt zu ergattern, scheiterten jedoch oft knapp, sodass mit 0 Punkten folgerichtig der letzte Platz stand. Mit dem halbwegs genesenen Rudi starteten die Kostheimer nun eine holprige Aufholjagd, die zum Hinrundenende den 15.Platz bedeutet. Es deutet sich jedoch an, dass es bis zum Schluss ein enges Rennen im Kampf um den Klassenerhalt geben könnte.

Sehr erfreulich ist, dass der TVK nach rund 20 Jahren wieder ein Frauenteam ins Rennen schickt. Nina Hassinger schnupperte ja bereits vergangene Saison als Gastspielerin in der Bezirksliga der Männer erste Erfahrungen, in diesem Jahr hat sie mit Neuling und Küken Sabrina Kraus (17) eine Partnerin gefunden, mit der sie in der Verbandsliga der Frauen an den Start geht. Nach einem Drittel der Spiele steht ein erstaunlicher 4. Platz zu Buche und man kann von einem sehr gelungenen Start für die beiden Prellermädels sprechen.


Unsere Preller-Mädels

Unsere Preller-Mädels

- Foto von Martin Rudolf -


18.11.2016 - Martin Rudolf


Zurück nach oben