TVK @ Facebook
Logo DTB
Logo HTV
Logo HTJ
Logo TGSN
Logo TJSN
Ich suche ...
Ballspiele  //   Aktive Zweier Prellballer ( zur Gruppe ... hier klicken ! )

Preller krönen starke Saison


Am letzten Spieltag der Hessischen Zweier-Prellball-Ligen krönte der Turnverein Kostheim seine starke Saison und konnte nach dem Aufstieg bei den hessischen Vereinsmeisterschaften zwei weitere Aufstiege bejubeln. Die Ligen im Überblick:

Landesliga:

Nach dem problematischen Start am ersten Spieltag mit dem Krankheitsausfall von Martin Rudolf und der damit verbundenen Last von 0:18 Punkten war früh klar, dass es für ihn und Alex Weyerhäuser um nichts anderes als den Klassenerhalt gehen würde. Obwohl beide über die gesamte Spielzeit immer wieder mit kleineren Verletzungen und Erkrankungen zu kämpfen hatten, konnten sie frühzeitig zumindest so viele Punkte sammeln, dass bereits vor den verbleibenden 8 Partien am Abschluss Spieltag der Klassenerhalt eingetütet war. Am Ende stand der 14. Platz mit sicheren 14 Punkten Differenz zu den Abstiegsrängen zu Buche und beschert den beiden eine weitere Saison in Deutschlands stärkster Prellball-Liga.

Verbandsliga:

In der von anderen Teilnehmern mit einem Augenzwinkern „Kostheimer Liga“ genannten Verbandsliga tummelten sich gleich drei TVK-Teams, die allesamt eine gute Rolle spielten. Nach starker Hinrunde, als es nach einem Durchmarsch Richtung Landesliga aussah, leisteten sich Michael Senger und Jan Dernbach zu Rückrundenbeginn einige Schwächen, sodass am letzten Spieltag volle Konzentration im Aufstiegsrennen gefragt war. Wenn auch nicht alles wie am Schnürchen lief, hielten sie dem Druck stand und konnten die Verbandsligameisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga feiern. Der TVK ist damit erstmals mit zwei Mannschaften in der höchsten Spielklasse vertreten.
Nach einem eher durchwachsenen ersten Spieltag fanden sich Markus Erbelding und Carsten Böttner immer besser zurecht und legten in der Rückrunde eine aufstiegsverdächtige Punktausbeute aufs Parkett. Dies wurde am Ende mit dem 4. Platz belohnt.
Punktgleich, jedoch zwei Plätze dahinter auf Rang 6, schlossen Martin Schäfer und Werner Fritzsche die Saison ab und komplettieren damit das starke Kostheimer Trio. Mit nur sechs Punkten Rückstand auf den zweiten Aufstiegsplatz wäre in dieser Saison vielleicht mehr drin gewesen, hätte man nicht ausgerechnet am 3. Spieltag in heimischer Halle zahlreiche Punkte liegen gelassen. Unter dem Strich dennoch ein sehr starkes Ergebnis.

Bezirksliga: Auch in der Bezirksliga konnten die Kostheimer eine gute Leistung abliefern. Dennis Dammköhler und Neuling Daniel Geiß, gelegentlich unterstützt von Ligaleiter Thorsten Gerner, harmonierten gut miteinander und befanden sich über die komplette Saison hinweg in Schlagdistanz zu den Aufstiegsrängen, auch wenn sie diesen letztlich nie entscheidend nahekamen. Sehr starke 44:16 Punkte bedeuten in der Abschlusstabelle Platz 5, womit beide sehr zufrieden sein können.

Frauen:

Nach langer langer Zeit brachte der TVK auch wieder ein Frauenteam an den Start. Nina Hassinger, die vergangene Saison in der Männerliga außer Konkurrenz bereits erste Erfahrungen sammeln konnte, trat mit unserem Küken, der 17jährigen Sabrina Kraus, in der Verbandsliga der Frauen an. Von Beginn an schlugen sich beide erstaunlich gut, lernten im Laufe der Saison stetig dazu und verbesserten sich kontinuierlich. Schlussendlich sprang damit ein sensationeller 4. Platz heraus.
Aufgrund der Regelung, dass nicht mehr als vier Mannschaften eines Vereins in der Landesliga antreten können, durfte Ernsthausen als Tabellenzweiter nicht aufsteigen. Da gleichzeitig die Drittplatzierten aus Friedberg verzichteten, rückten überraschend die Kostheimer Mädels als Aufsteiger nach. Die Freude darüber war natürlich riesengroß, mehr denn je gilt es allerdings jetzt am Ball zu bleiben, um in der nächsten Saison eine realistische Chance zu haben die Klasse zu halten.


Preller Saison 2016/17

Preller Saison 2016/17

- Foto von Martin Rudolf -


03.04.2017 - Martin Rudolf


Zurück nach oben